Unsere Tiere

Auf dem Wisch-Hof lebt eine Vielzahl unterschiedlicher Bauernhoftiere. Manche sind fleißige Mitarbeiter, andere wiederum genießen ein faules Leben. Aber alle dürfen von unseren kleinen und großen Gästen besucht werden!

Bio-Hühner

Hühner hat es auf dem Hof schon immer gegeben. Inzwischen ist die Hühnerhaltung ein wichtiges Standbein unseres Hofes. In unserem Hühnerstall wohnen rund 3.000 Legehennen. Wir halten sie nach strengen biologischen Richtlinien. Das wird jedes Jahr kontrolliert und zertifiziert (DE-ÖKO-009). Tagsüber dürfen die Hühner auf der großen Wiese spazieren gehen, nachts geht´s zurück in den sicheren Stall.


Ponys

Auf der Wiese wohnen zwei Ponys. Das große braune Pony heißt „Baltica“ und das kleine gescheckte Pony heißt „Cassandra“. Baltica ist schüchtern und möchte meistens in Ruhe gelassen werden, aber Cassandra freut sich nach Absprache und in Begleitung durch uns über Besuch.

 


Schweine

In unserem Schweinestall leben 12 Mastschweine in einer Bucht mit Stroh. Hier ist immer was los! Sie fressen unser eigenes Getreide und im Herbst freuen sie sich auch über den ein oder anderen Apfel.

 


Hängebauchschweine

Unsere beiden Hängebauchschweine heißen „Piggeldi“ und „Frederik“. Sie sind ziemlich faul, und Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind Schnarchen und Fressen. Die beiden haben Glück, denn im Gegensatz zu unseren Mastschweinen genießen sie bei uns ewiges Leben.

 


Streicheltiere

Unser Kaninchen „Elsa“ und das Meerschweinchen „Mogli“ wohnen den ganzen Sommer über im großen Garten des Bauernhauses. Im Winter wohnen sie in einem großen Gehege in der Scheune.

 

 


Katze

 

Unsere Katze „Pummelblitz“ wohnt seit Sommer 2017 auf dem Hof. Der Name spricht für sich! Wenn Pummelblitz nicht gerade über den Hof flitzt und Mäuse fängt, dann schläft sie am liebsten im Heu. Sie wird gerne gestreichelt, aber sie mag es gar nicht, wenn man sie auf den Arm nimmt.

 


Gänse

Die beiden Gänse „Mamagans“ und „Papagans“ sind unsere Hofpolizei. Denn wer Gänse hat, braucht keinen Wachhund! Manchmal haben die beiden im Frühling Nachwuchs, auf den sie gut aufpassen. (Leider verschwindet der Nachwuchs immer kurz vor Weihnachten spurlos…)

 


Schafe

Das hellere Schaf heißt „Lola“ und das dunklere Schaf heißt „Donka“. Beide genießen ihr sorgenfreies Leben, denn genau wie die Hängebauchschweine dürfen auch die Schafe bei uns alt werden .

 

 


Wisch-Hof

Familie Krohn

Dorfstraße 38

24217 Krokau

04344/3541

info(at)wisch-hof.de